Allianz General Electric Nachkauf Starbucks KPS AG SAP Walt Disney CVS Health Nachkäufe Fresenius Procter&Gamble V.F Corp General Mills AT&T Johnson & Johnson CVS Health IBM Qualcomm Aktie Börse Kauf Investition Depot

Vorstellung von Johnson & Johnson

Johnson & Johnson als einer der weltweit bekanntesten Drogeriartikelhersteller.Was soll man zu diesem Unternehmen großartig sagen. Hier geht es seit 1886 um die täglichen Güter, die jeder Mensch benötigt. Von Kopf bis Fuß ist alles dabei. Das Unternehmen wurde in dem oben genannten Jahr von den Brüdern Robert Wood Johnson I, James Wood Johnson und Edward Mead Johnson gegründet. Der Firmensitz befindet sich in New Brunswick. Das Unternehmen ist zudem weltweit tätig. ich selbst musste mir erstmal meine täglichen Güter anschauen um festzustellen, dass dort ebenfalls welche von Johnson & Johnson stammen. Der Vorteil an diesem Unternehmen ist ganz klar, dass die Produkte antizyklisch sind, da sie immer benötigt werden. Somit gibt Johnson & Johnson meinem Depot eine gewisse Stabilität. Falls du nicht schon in dein Badezimmer gerannt bist um zu schauen, welche Produkte du von diesem Unternehmen konsumierst, habe ich hier einen kleinen Ausschnitt aus dem Portfolio für dich.

Eine kleine Zusammenstellung von Produkten von Johnson & Johnson.

Du kannst hier erkennen, dass es sich um Marken wie bebe, Neutrogena, o.b, Listerine, Regalen und Compeed handelt. Zum gesamten Portfolio gehört aber noch einiges mehr. Im Pharma Bereich werden sogar Mittel gegen Alzheimer, Migräne, Epilepsie und Schizophrenie angeboten.

 

 

 

Kennzahlen & Fakten

Wie gewohnt folgt jetzt erstmal der Chart aus dem Aktienfinder, der dir einen Teil der Fakten schnell und einfach visualisiert.

Der Verlauf von Johnson & Johnson mit dem Gewinn je Aktie und der Dividende.

 

 

 

 

Ich hatte es oben schon erwähnt, dass es sich um einen antizyklischen Wert handelt. Aus der Grafik kannst du entnehmen, dass die Gewinne auch nicht mehr so stark steigen wie im Vergleich zu CVS Health. Johnson & Johnson ist schon einige Jahre am Markt und hat sich etabliert. Die Umsätze wachsen im Durchschnitt um 2-3%, wohingegen die Gewinne nur langsam ansteigen bzw. konstant bleiben. Im Geschäftsbericht für das 1.Quartal 2017 gab es einen Anstieg von 1,6% beim Umsatz. Das Interessante an diesem Unternehmen ist, dass es noch Potenzial noch oben gibt, da die Ausschüttungsquote bei 53% im Jahr 2016 lag. Johnson & Johnson hat dafür aber auch nur eine kleine Steigerungsrate bei der Dividende. Diese liegt auf die letzten 10 Jahre bezogen bei 7%. Des Weiteren gehört dieser Wert zu den Dividenden Champions, welcher mittlerweile seit 46 Jahren seine Dividende erhöht oder konstant gehalten hat. Ein zudem weiterer positiver Punkt ist, dass die Eigenkapitalquote bei aktuell 49 % liegt. Das Unternehmen ist somit kerngesund.

 

Fazit

Den Kursrückgang von 120 € Mitte März auf nun circa 113 € habe ich für mich als eine gute Einstiegsmöglichkeit gesehen. Am 26.04. habe ich mir 10 Stück zum preis von 113,35 €/Stk gekauft. In Summe betrug diese Investition 1133,50 €. Ich denke, dass ich hier bei einer weiteren Gelegenheit auch nochmal nachlegen werde.

 

Ich hoffe dir hat diese kurze Vorstellung gefallen. Über einen Kommentar von deiner Seite würde ich mir sehr freuen.

 

Gruß Stefan

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.