Durch regelmäßiges Sparen wirst du finanziell frei.

Was bringt dir eigentlich das ganze Sparen?

Willkommen zu meinem heutigen Blogbeitrag, indem ich mal etwas mehr auf das Thema Sparen eingehen möchte. Viele Menschen in Deutschland teilen mittlerweile die Ansicht, dass sich das Sparen aufgrund der niedrigen Zinsen nicht mehr lohnt. Es gibt aber eine Vielzahl anderer Gründe, die Menschen dazu bewegen nicht zu sparen.

 

Warum Menschen nicht Sparen

An dieser Stelle kommen jetzt natürlich ein paar Gründe. Zum einen wären dort Ängste, die sich breit machen, dass man auf etwas verzichten müsste. Hier spielt auch das „Statusdenken“ eine Rolle, bei der man versucht nach außen hin mit seinen Mitmenschen mitzuhalten. Oft denken viele auch, dass man auf etwas verzichten muss, wenn man spart. In meiner persönlichen Situation empfinde ich dies eher nicht so. Ich habe eine hohe Sparquote und fühle mich nicht so, dass ich auf etwas verzichten muss. Ich könnte mir sicherlich vieles Kaufen, aber mit der Zeit wird man erwachsen und lernt mit seinem Geld umzugehen bzw. es für das Alter wegzulegen. Dennoch kaufe ich mir an einigen Stellen auch mal teure Produkte, bei denen ich aber vorher abgewogen habe, ob ich sie wirklich brauche. Das Leben genießen kann man auch ohne teure Dinge. Trotzdem habe ich mir 2015 einen Urlaub in Südafrika gegönnt, um das Leben mal von einer anderen Seite zu betrachten.

 

Was bringt dir das Sparen

Wenn du eine immer wiederkehrende Tätigkeit ausübst, prägt sie sich bei dir ein und du wirst diese beibehalten. Daraus können dann Fähigkeiten wie Selbstdisziplin, Ehrgeiz und Wille entstehen. Zudem kann dies dein Selbstbewusstsein fördern. Am Anfang wirst du in jedem Fall ein kleines Motivationsproblem haben regelmäßig zu sparen. Deshalb solltest du dir kleine Ziele setzen, die für dich schnell zu erreichen sind. Du könntest deine Ziele zum Beispiel festlegen, indem du einen Betrag definierst, den du in den nächsten 3, 6, 9 und 12 Monaten erreichen möchtest. Die Smart – Formel ist somit schon erfüllt. Durch das Erreichen dieser Ziele wird deine Motivation recht zügig zunehmen.

Mit der Zeit wird dein Vermögen wachsen und du wirst merken, dass du vielen Dingen im Leben mental gesehen viel freier und leichter gegenüber treten kannst. Geld kann also in einem geringen Maße beruhigend wirken. Irgendwann wirst du sogar an den Punkt kommen, wo du merkst, dass du dich selbst bezahlt hast. Dieser Punkt setzt ein, wenn du die ersten Erträge in Form von Dividenden oder Zinsen aus deinen Anlagen erhält. An dieser Stelle beginnt der Zinseszinseffekt seine Stärke zu entfalten und das Geld arbeitet für dich. Kurz und mittelfristig wirst du deinen finanziellen Schutz und Sicherheit erreichen.

 

Warum sollten wir sparen

Wenn du Geld sparst, dann ist dies mit einer der ersten Schritte Verantwortung für dich und deine Finanzen zu übernehmen. Die Bildung von Rücklagen und Kapital, welches du investieren kannst, können deine Altersvorsorge bilden. Die staatliche Rente wird dir an dieser Stelle niemand garantieren können. Somit ist es wichtig sich weitere Einkommensströme aufzubauen. Diese können aus Zinserträgen, Dividenden, Mieteinnahmen oder anderen Investitionsmöglichkeiten generiert werden. Man sollte an dieser Stelle das Sprichwort „Nicht alle Eier in einen Korb legen“ erwähnen. Auch ich schaffe neue Einkünfte aus verschiedenen Gruppen. Einen Weg, den ich noch gerne bestreiten möchte ist der gute alle 450€ Nebenjob. Zusätzliche Einnahmen und eine entsprechend hohe Rücklage ermöglichen dir zudem auch ein entspanntes Leben.

 

Schlusswort

Ich hoffe dir hat dieser Beitrag gefallen. Zum Abschluss möchte ich dir nochmal meine kostenlose Excel Datei ans Herz legen, mit der du deine Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen kannst.

Anbei möchte ich dir auch noch den Tipp geben, direkt am Monatsbeginn deine Sparrate zur Seite zu legen.

Für den ersten Einstieg ins Thema Sparen und Umgang mit Geld, kann ich dir zudem das Buch von Robert T. Kiyosaki: Rich Dad Poor Dad empfehlen. In diesem Buch werden auch einige Investitionsmöglichkeiten beschrieben.

Wenn du schon öfters auf meinem Blog einen Artikel gelesen hast, oder meine beiden Depots verfolgst und dir dies gefällt, dann stimme doch für mich beim Finanzblog Award 2017 der Comdirect für „FP Finanzen mit Plan“ ab. Dafür wäre ich dir sehr dankbar, da mir dies zeigt, dass du meine Arbeit schätzt.

 

Gruß

Stefan

3 Kommentare
  1. Hobbyinvestor
    Hobbyinvestor sagte:

    Interessante Frage, was Sparen bringt. Mir persönlich macht das Sparen auch (teilweise) Spaß. Ich bin der Meinung, je mehr Spaß einem das Sparen macht, umso Erfolgreicher ist man und umso dauerhafter ist der Erfolg.
    Ich habe das mal Gamifikation genannt und in einem Artikel darüber berichtet, wie ich spare: https://hobbyinvestor.de/dauerhaft-geld-sparen-gamifikation/
    Natürlich sind Rücklagen bilden und Altersvorsoge wichtige und antreibende Ziele!

    Schöne Grüße
    Sebastian

    Antworten
  2. Sparkojote
    Sparkojote sagte:

    Hallo Stefan,

    Sparen macht mir Spass, Sparen spart mir Zeit die ich dann für andere Dinge nutzen kann die mir wichtig sind. Wie auch schon die alten Babyloner 10% ihres Einkommens gesparte haben, sollte man versuchen so viel wie möglich zu sparen, aber dennoch nicht das hier und jetzt vergessen.

    Mir fehlt es bei meinem derzeitigen Lifestyle an nichts, ich esse abwechslungsreich und gesund, kaufe mir was ich gerade möchte z.B. vor kurzem erst die Apple Air Pods (Natürlich nur wenn es mir einen nennenswerten Mehrwert bietet). Wohne zudem in einer netten Neubauwohnung mit toller Einrichtung die nichtmal sehr teuer war, eigentlich alles puurer Luxus, aber es bringt mir einen grossen Mehrwert und liegt natürlich in meinem Budget 😉

    Ein eigenes Auto wäre schön, aber ich erkenne das es zu 95% oder mehr einfach nur rumstehen würde und an meinem Networth nagen würde. Deshalb sage ich vorerst „Nein“ zum Auto und verwende diesen Sparboost um meine Investments weiter auf fordermann zu bringen.

    Grüsse
    Thomas

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.