Über Mich

Willkommen auf meinem Blog. Ich möchte dir hier einen kleinen Überblick über die Person im Hintergrund geben.

Ich heiße Stefan und bin 1989 in Mönchengladbach geboren.

 

Schulische Ausbildung

Meine schulische Ausbildung absolvierte ich auf einer Realschule und später einer Fachoberschule für Metalltechnik. Während meiner Zeit auf der Realschule lagen meine Interessen im Schwerpunkt Politik und Gesellschaftslehre beziehungsweise genauer gesagt in der Finanzwirtschaft. Dieses Blatt hat sich jedoch mit dem Wechsel auf die Fachoberschule gewendet und ich arbeite heute im Bereich der Luftfahrttechnik.

Ich habe eine Ausbildung zum Fluggerätmechaniker abgeschlossen und infolgedessen später dann eine Fortbildung zum Industriemeister für Luftfahrttechnik. Die Fliegerei hatte mich schon als Kind immer sehr fasziniert und ich war ein häufiger Gast am Flughafen in Mönchengladbach und als sogenannter “Planespotter” in spe unterwegs. Meine erste Flugstunde habe ich übrigens in Neuseeland absolviert. Hier bin ich in Wanaka inkl. am Roys Peak vorbeigeflogen. Ich verfüge durch die Fortbildung zum Industriemeister über ein sehr kleines Grundgerüst an Wissen, was die Thematiken Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Unternehmensbewertung angeht. Seit September 2019 studiere ich aus purem Eigeninteresse Betriebswirtschaftslehre im Abendstudium an einer privaten Hochschule.

 

Erste Kontakte zu Geld & Charakter

Meine ersten Kontakte zu Geld entstanden natürlich in frühster Kindheit durch das gute alte Taschengeld. Anfangs erst wöchentlich und später dann monatlich. Für mich war mein Opa eine prägende Figur in der Erziehung und ganz besonders beim Thema Geld. Seine Phrasen haben sich bis heute manifestiert. Über so manche muss ich heute des Öfteren auch mal lachen. Sinngemäß kann man diese so einordnen: „Junge, du musst dir immer was beiseite legen.“

Vom Charakter her würde ich mich als recht geduldig, bodenständig und genügsam einschätzen. Diese Eigenschaften scheinen ja laut Andre Kostolany an der Börse vorteilhaft zu sein, um später zu den Hartgesottenen zu gehören und langfristig erfolgreich zu sein. Zudem liebe ich es einen guten Überblick zu haben, was sich bei meinen persönlichen Finanzen bisher als sehr vorteilhaft erwiesen hat.

Getreu dem Motto: “Ordnung ist das halbe Leben”

 

Erstes Gehalt

Die ersten wirklich intensiven Gedanken zum Thema Geld und Sparen entwickelten sich durch mein erstes eigenes verdientes Geld. Hier kann man meinen ersten Sparplan nennen, wo ich mit 300€ im Monat über einen Zeitraum von 7 Jahren angefangen hatte zu sparen. Dies entsprach zudem damals einer Sparquote von ca. 20%. Der Zinssatz stieg von Jahr zu Jahr an und erreichte mit 4,75% im letzten Jahr seinen Höhepunkt. Heute sind dies im weltweiten Niedrigzinsumfeld nicht zu erreichende Werte mit den üblichen Bankprodukten. Nach der ersten Zinsgutschrift stellte ich mir die logische Frage…

„Ist es möglich von Zinsen leben zu können?“

Ich begann mich mit der Thematik auseinander zu setzen und mich für diverse Möglichkeiten zur Geldanlagen wie Aktien, Bausparverträge, Tagesgeldkonten, Fonds und Anleihen zu interessieren. Meine ersten Aktien habe ich dann 2009 gekauft. Mit wenig Ahnung und viel Glück habe ich auf der eine Seite viel gewonnen und auch eine kleinere Summe verloren. Im Jahr 2016 habe ich damit begonnen mich im Thema Finanzen deutlich fokussierter fortzubilden und mit einer Strategie das ganze noch einmal anzugehen. Infomationsquellen waren für mich Bücher, Zeitschriften, Youtube und andere Blogs. Das Internet macht es uns Menschen sehr einfach Wissen untereinander auszutauschen und seinen Horizont stetig zu erweitern.

Ich würde das Internet daher als die größte Errungenschaft des 20. Jahrhunderts bezeichnen.

 

Motivation für den Blog

An dieser Stelle setzt dann auch der Blog an. Ich möchte meine Erfahrungen, Sichtweisen und Gedanken mit dir teilen, welche mir bisher zu einem sehr erstrebenswerten Lebensstil verholfen haben. Du sollst an meinen Höhen und Tiefen teilhaben und Rückschlüsse für dein eigenes Handeln ziehen können. Eines meiner weiteren Ziele ist es, dich mit diesem Blog zu motivieren, dass du anfängst über deine aktuelle Situation nachzudenken und dein Schicksal endlich selbst in die Hand nimmst. Die Übernahme von Verantwortung für deine Finanzen ist ein essentieller Schritt auf dem Weg zu einem entspannteren Leben und infolgedessen mehr Unabhängigkeit. Ein passiver Geldstrom durch Zinsen und Dividenden macht dich zudem jeden Tag unabhängiger und freier in deinen Entscheidungen.

Ich wünsche dir somit viel Spaß beim Lesen meines Blogs.