Tomra Fresenius SE Encavis Lockheed Martin MünchnerRück Altria Allianz Apple General Electric Nachkauf Starbucks KPS AG SAP Walt Disney CVS Health Nachkäufe Fresenius Procter&Gamble V.F Corp General Mills AT&T Johnson & Johnson CVS Health IBM Qualcomm Aktie Börse Kauf Investition Depot

Kauf Siemens AG

Siemens Mit Siemens findet im August ein neuer Wert seinen Platz in meinem Depot. Ich hatte mir von dem Treiben an der Börse mit weiteren Ordern in den letzten 6 Monaten eine kleine Auszeit genommen. Meine Cashreserve hat sich hier sukzessive aufgebaut. Ich hatte somit am 01.08.2019 rund 7.500 € für Investitionen zur Verfügung. Mein letzter Kauf war übrigens die Encavis AG am 05.03.2019. Auf der Watchlist standen so einige Kandidaten, wovon Siemens einer ist. Siemens steht natürlich in meinem Depot in direkter Konkurrenz zu General Electric. Bei Siemens steht noch ein Abspaltung der Kraftwerksparte an, sodass sich die Geschäftsfelder weniger berühren werden. Dennoch kann etwas mehr Industrie/Technologie meinem Depot nicht schaden. Mit Siemens zieht natürlich auch ein deutsches Urgestein der Elektrotechnologie in mein Depot. Ich hoffe somit auf weiterhin steigende Dividenden und gute Entwicklung des Unternehmens.


Unternehmen

Siemens  steht derzeit für 172 Jahre Firmengeschichte. Das kann man nicht mal schnell in einen Absatz verpacken. Siemens ist in vielen Bereichen tätig und bietet für alle Branchen Lösungen an. Ein Blick in den Quartalsbericht vom 01.08.2019 zeigt, dass sich Siemens in 6 große Segmente unterteilen lässt, welche alle sehr gleichmäßig zum Umsatz beitragen. Die Bereiche definieren sich in Digital Industries, Smart Infrastructure, Gas and Power, Mobility, Siemens Healthineers und Renewable Energy. Die Überschneidungen mit General Electric sind deutlich zu erkennen.

Die Produkte reichen von Motoren, Getrieben, Generatoren, Gebäudetechnik, Kraftwerken, Steuerungstechnik bis hin zu Medizintechnik. Ein Blick auf die Internetpräsenz von Siemens kann nicht schaden. Ich selber bin mit Siemens ebenfalls schon des Öfteren in Kontakt gekommen. An einigen Dreh- und Fräsmaschinen fand man oft Steuerungen von Siemens. Ob dies heute noch der Fall ist, kann ich leider nicht sagen. Im Krankenhaus kommen sehr häufig Röntgengeräte oder Kernspintomographen von Siemens zum Einsatz – Selber auch schon mal drin gelegen.

Siemens hat sich im laufe der Jahre zudem immer wieder an die wirtschaftliche Entwicklung angepasst, sodass man seine Geschäftsfelder stetig überarbeitet hat. Dies zeigt sich auch in der Abspaltung der Kraftwerksparte. Hier wird man sich noch im Jahr 2019 von trennen. Auf mich wirkt eine solche Entscheidung sehr positiv, da dies offenbart, dass sich das Management mit der Zukunft auseinandergesetzt hat und nicht an alten Zöpfen festhält.


Kennzahlen und Dividendenpolitik

Siemens betreibt eine stetige Dividendenpolitik und versucht die Dividende nach Möglichkeit nicht zu kürzen. Dies hat man in den Jahren der Finanzkrise 2007-2009 ebenfalls geschafft. Für mich deutet dies auf eine enorme Shareholder-Qualität hin, welche nur wenige deutsche Unternehmen bieten können. Des Weiteren wird dies mit sehr umfangreichen Aktienrückkaufprogramme gespickt. Alleine von 2019 – 2021 plant Siemens Aktien im Wert von rund 3,00 Mrd. Euro zurückzukaufen. So wurde die Dividende von 2006 – 2018 von 1,45 auf 3,80€ gesteigert. Ein Blick auf das Echtgeldtv – Porträt zeigt, von welcher Dividendenqualität man hier spricht.

Kauf Siemens August 2019 Finanzblog Echtgeldtv

Die Dividende wurde seit 25 Jahren nicht gesenkt und die letzten 5 Jahre konstant erhöht. Das Pay-Out-Ratio bewegt sich bei Siemens meistens zwischen 40 – 60 %. Das Dividendenwachstum ist leider nicht sehr hoch. Dies stört mich persönlich nicht, da mir eine sichere finanzierbare Dividende viel lieber  ist, als dies bei General Electric der Fall war. 

Die Umsätze bei Siemens wachsen langsam aber stetig. Der Gewinn pendelt jedoch immer mal etwas. Dies beunruhigt mich jedoch nicht, da das Pay-Out-Ration und auch der Free Cashflow die Dividende abdecken. Dies lässt sich aus der Grafik vom Aktienfinder super ablesen. Die faire Bewertung von Siemens liegt im Aktienfinder je nachdem, welche fairen Wert man betrachtet bei ca. 80 € – 115 €.

Für mich ist Siemens somit ein vielleicht noch etwas überteuertes Unternehmen, welcher aber auch im Hinblick auf die wirtschaftlichen Entwicklungen auf der Welt bestens aufgestellt ist.

Siemens Kauf August Finanzen Aktien Dividende

Den besten Einstiegspunkt erwischt man meistens eh nicht. Von daher halte ich es wie mit meinen anderen Werten auch. Erstmal eine Position aufbauen und im Wert drin sein. Alles andere wird einem dann die zeit aufzeigen.

 





Fazit

Am 01.08.2019 habe ich mich für eine Position von 30 Stück zum Preis von 93,98€ entschieden. Die Geamtinvestitionssumme beläuft sich demnach auf 2.819,40 €. An diesem Tag wurden auch die Quartalszahlen vorgestellt. Ich hatte hier mit einem Rücksetzer auf 90 € gerechnet. Dies blieb mir leider vergönnt, sodass ich meine Order noch einmal angepasst hatte. Ich bin von meinem neuen Wert überzeugt und denke, dass die Weichen für die Zukunft gestellt worden sind. Sollte der Kurs nochmal etwas fallen, wäre ich von einem Nachkauf nicht abgeneigt.  Für mich bleibt Siemens ein sehr interessantes Unternehmen, welches eine attraktive Dividendenpolitik verfolgt. Die Lage der Weltwirtschaft richtig einzuschätzen fällt mir schwer. Ich bin hierfür kein Experte. Die jüngsten Entscheidungen zur personellen Besetzung der EZB lassen aber vermuten, dass die lockere Geldpolitik weitergehen wird.

Beste Grüße

Stefan

4 Kommentare
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Micha,
      mein Beitrag ist ja nicht grundlegend positiv. Es gibt schon ein paar Dinge, welche nicht so gut sind. Diese kann ich aber nicht vorhersehen, da hier andere Menschen wichtige Entscheidungen treffen. Auch eine schwächelnde Wirtschaft oder gar Krise kann ich nicht vorhersehen. Wichtig ist, dass ich der Meinung bin, dass Siemens eine wirtschaftliche schwächere Phase überleben wird.
      Ich kann aber auch deinen Ansatz als Mitarbeiter verstehen. Hier spielen vielleicht auch Zukunftsängste eine Rolle. Der Abbau von Stellen spielt immer eine Rolle. Ich denke, dass wenn man sich als Mitarbeiter fortbildet und intern in andere Bereiche bewirbt, in denen man mehr Zukunft sieht, ist man auch als Mitarbeiter bestens aufgestellt.
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten
  1. Sebastian
    Sebastian sagte:

    Hallo Stefan,
    habe mir heute paar Siemens Aktien für ca. 90 Euro ins Depot gelegt. Ich finde die Aktie aktuell fair bewertet. Mir gefällt es sehr gut, wie Herr Kaeser das Unternehmen transformiert. Es gibt einen konkreten Plan für die digitale Zukunft (Vision 2020+) und man trennt sich von schwachen Bereichen (Gas&Power).

    Fresenius habe ich auch im Depot und finde die unterbewertet im Moment. Werde demnächst wohl nachkaufen. Die Kombination aus Krankenhaus, Generika-Hersteller und Kabi ist meiner Meinung nach einmalig und wird auch zukünftig ein gutes Wachstum generieren. Zumal der Krankenhaus-Markt immer mehr konsolidiert und die großen Ketten immer mächtiger werden.

    Sebastian

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Sebastian,
      willkommen auf meinem Blog. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Einstiegskurs bei Siemens. Hätte, hätte.. Fahrradkette gilt hier für mich 😀
      Die Transformation ist auf jeden Fall sehr spannend. Ich bin auf den Spin Off der Gas & Power Sparte gespannt.
      Die Gesundheitsbranche rund um Fresenius ist natürlich sehr zukunftsorientiert. Gesundheit wird durch neue Technologien, Verfahren und Medikamente immer teurer. Eine alternde Gesellschaft trägt hier ebenso dazu bei, dass Fresenius auch organisch wachsen wird.
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.