Waste Management Nike Danone Shopping Rio Tinto Weitere Nachkäufe Quanta Services Equinor Royal Dutch Shell 3M WPP Tomra Fresenius SE Encavis Lockheed Martin MünchnerRück Altria Allianz Apple General Electric Nachkauf Starbucks KPS AG SAP Walt Disney CVS Health Nachkäufe Fresenius Procter&Gamble V.F Corp General Mills AT&T Johnson & Johnson CVS Health IBM Qualcomm Aktie Börse Kauf Investition Depot

Shopping im März

Im Monat März war ich im Shopping-Modus. Der Coronavirus belastet derzeit die Börse sehr stark. Dennoch lassen sich die Folgen nur sehr schwer abschätzen, da dies an die Dauer geknüpft ist. Fakt ist in meinen Augen, dass das BIP von allen Ländern der Erde schwer unter die Räder kommen wird. Es werden Wohlstandsverluste in deutlicher Höhe entstehen und eine Weltwirtschaftskrise steht uns in meinen Augen bevor.

Wer sich von den typischen Äußerungen unserer Politiker in den Punkten Arbeitsplatzsicherheit blenden lässt, ist selber schuld. Der Geldhahn der EZB und auch der Bundesregierung wurde bereits aufgedreht. Im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn und Freunden haben wir noch Handlungsspielraum mit unserer Verschuldung. Hier baut sich in meinen Augen eine ziemliche Bugwelle an Problemen auf. Gedanken über die Verstaatlichung von Unternehmen macht man sich bereits. In meinen Augen sollte dies nur mit dem Erwerb von Aktien stattfinden, sodass die Bundesrepublik für die aufgewendeten Steuergelder einen Gegenwert bekommt. Hierzu ein sehr interessantes Video von Prof. Dr. Hans-Werner Sinn zur Coronakrise und deren Folgen. Ich persönlich hoffe, dass wir nicht in einen Sozialismus verfallen.

Da ich wie viele andere den Verlauf und das Ende der Krise nicht kennen, investiere ich weiter in Einzelaktien und ETF. Für mich steht der langfristige Gedanke immer noch an erster Stelle. Dennoch sollte man die Augen nicht davor verschließen, dass es zu Dividendenkürzungen kommen wird. Einige Beispiele hierfür sind Sixt und Airbus. Weitere Unternehmen werden dem folgen, da die Liquidität und das Überleben der Unternehmen an erster Stelle steht.


Nachkäufe im März

Ich werde auf die Gründe für die Nachkäufen bei alle Unternehmen nicht bis ins Detail eingehen, da die Kursabschläge für mich oft Grund genug waren nachzukaufen. Alle Unternehmen halte ich für attraktiv und in der Lage die Krise zu überleben. Der Gefahr von Dividendenkürzungen bin ich mir bewusst und werde diese aussitzen.

Cisco

Die Aktie von Cisco ist in den letzten Jahren sehr gut gelaufen. Ich hatte hier im Jahr 2017 meine beiden letzten Positionen geordert. Durch den Rücksetzer empfand ich dies als eine Möglichkeit aufzustocken und gleichzeitig meine Dividenden im Januar zu erhöhen. Ich habe somit am 06.03.2020 weitere 90 Stück zum Preis von 36,18€/Stück gekauft. Die Gesamtinvestitionssumme betrug 3.256,20€.

Tomra

Tomra hatte ich im 3. Quartal 2019 in mein Depot als sehr starken Wachstumswert im Bereich der Umwelttechnologie aufgenommen. Es handelte sich um eine kleinere Position, die ich nun etwas aufgestockt habe. Ich habe mir am 16.03.2020 weiter 60 Stück zum Preis von 21,93€/Stück ins Depot gelegt. Die Gesamtinvestitionssumme betrug 1.317.60€

Fresenius

Der Erstkauf von Fresenius war im Jahr 2017 zu deutlich höheren Kursen. Durch Probleme bei einer geplatzten Übernahme geriet das Management unter Druck und fokussierte sich auf die Tilgung der Schulden. In Zeiten von Corona stehen Krankenhäuser unter einem sehr hohen Druck. In den Medien gibt es berichte, dass die Bundesregierung Krankenhäuser finanziell unterstützen möchte, damit diese weiter handlungsfähig bleiben. Meine zweite Tranche orderte ich Mitte 2019. Ich entschied mich nach deen starken Kursrutschen an der Börse für einen weiteren Nachkauf am 16.03.2020. In orderte weitere 50 Stück zum Preis von 28,70€/Stück. Die Gesamtinvestitionssumme betrug 1.435€.

Allianz & MunichRe

Meine beiden Lieblinge aus der Versicherungsbranche standen nach den deutlichen Abschlägen ebenfalls auf meiner Liste für einen Nachkauf. Die Allianz habe ich am 16.03.2020 um weitere 15 Stück zum Preis von 133,18€/Stück aufgestockt. In Summe habe ich bei der Allianz 1.997,70€ investiert. Die MunichRe habe ich ebenfalls am 16.03.2020 um weitere 10 Stück bei einem Kurs von 162,35€/Stück aufgestockt. Die Investitionssumme lag an dieser Stelle bei 1.623,50€. Der Erstkauf der Allianz war Ende 2018 und bei der MuinchRe Anfang 2019.

IBM

IBM hatte sich vor der Coronakrise vom Kurs deutlich erholt und eine kleine Rally hingelegt. Die Dividende betrachte ich bei IBM als sicher, da diese auf den Gewinn und das Payout noch ordentlich Luft hat. Bei Kursen deutlich unter 100€ bin ich schwach geworden und habe mir am 16.03.2020 weitere 20 Stück zum Preis von 88,56€/Stück ins Depot gelegt. Die Investitionssumme betrug 1.771,20€. Meine Position vergrößert sich damit auf insgesamt 45 Anteile.

3M

Zwischen dem Erstkauf und meiner letzten Tranche lagen genau 2 Jahre. Die Aktie von 3M hat im Zuge von Corona nochmal ein weiteres Stück nachgegeben, sodass ich hier weitere 10 Stück zu einem Preis von 109,60€/Stück gekauft habe. Meine Position umfasst nun 30 Anteile. Die Investitionssumme für den letzten Kauf lag bei 1.096€.

Quanta Services

Diesen Wert hatte ich bereits im Februar 2020 in mein Depot aufgenommen. Da dieser Wert noch keine hohe Dividende und demnach die Pay Outs auf den Free-Cashflow und den Gewinn sehr niedrig sind, ist dieser Wert für Nachkäufe von sehr hohem Interesse. Ich habe meinen Position um weitere 50 Stück zum Kurs von 23,60€/Stück aufgestockt. Die Gesamtinvestitionssumme betrug 1.180€.


Schlusswort

Der Monat März hatte es in sich. Ich habe insgesamt 13.677,20€ investiert. Den Einstandswert von 100.000€ habe damit geknackt. Den genauen Wert veröffentliche in der Auswertung für den Monat März. Dieser Beitrag sollte bewusst nicht zu sehr ins Detail gehen und dir nur einen schnellen Überblick geben, was sich in meinem Depot getan hat. Bis zum nächsten Mal und bleib bitte gesund und natürlich auch zu Hause.

Beste Grüße

Stefan

10 Kommentare
  1. Torsten
    Torsten sagte:

    Hallo Stefan,
    ich konnte auch den Kursen zur Zeit nicht widerstehen und habe mich auf die Schnäppchenjagd begeben. Ob es der richtige Zeitpunkt ist, egal, einsammeln. Ich sehe die Zeit danach allerdings nicht so kritisch, es wird eine Delle geben, keine Frage. Ich glaube eher die Menschheit wird gestärkt aus der Krise hervorgehen, es wird Brachenverschiebungen geben. Das Wunder der Digitalisierung und HomeOffice Bereitschaft wird es beschleunigen.
    Beste Grüße und bleib gesund
    Torsten.

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Torsten,
      für den langfristigen Anlagehorizont spielt es wirklich keine Rolle. Es ist glaube ich eher ein psychologischer Aspekt, bei dem man sich vorstellet, dass die Kurse noch etwas weiter fallen. So Stark ausgeprägt ist der Gedanke bei mir nicht, da ich selber auch den Blick nach vorne richte und mir sehr sicher bin, dass dies Früchte tragen wird.
      Ich wünsche dir weiterhin auch viel Erfolg und viel Gesundheit.
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten
  2. Janina
    Janina sagte:

    Hi Stefan, danke für deine Transparenz und diesen informativen Blogbeitrag. Ein Hinweis zur Formatierung dieses Blogs: Vielleicht liegt es an meinem kleinen Laptop, aber bei mir nimmt der Header (Logo und das Menü darunter mit Home, Blog, Depots etc) sehr viel Platz ein, so dass ich mich schwer mit dem lesen tue. Ich würde mir wünschen, dass der Header schmaler wäre, damit ich mehr vom eigentlichen Content erkennen kann. Nur vielleicht so für die nächste Optimierung 🙂
    Viele Grüße aus dem sonnigen Karlsruhe

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Janina,
      vielen Dank für den Hinweis. Es kommt auf das Gerät und die Bildschirmgröße an. Auf meinem MacBook sieht das auch alles etwas anders aus. Ich hab mal 15px weniger eingestellt 😉
      Viele Grüße
      Stefan

      Antworten
  3. Eifelkrake
    Eifelkrake sagte:

    Hi Stefan,

    Glückwunsch zu den Käufen.
    3M, IBM und Cisco habe ich ebenfalls aufgestockt. Ich bin in einen regelrechten Kaufrausch verfallen, aber die Belohnung wird nicht nur mit den nächsten Dividenden folgen, sonder auch mit dem Kursgewinnen bei steigenden Märkten.

    Beste Grüße und bleib gesund!

    Eifelkrake

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Eifelkrake,
      ich bin selber auch gespannt, wie sich die Nachkäufe entwickeln. Im Bereich Öl habe ich etwas zu früh gekauft. Shit happens 😀
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Moin,
      ich bin selber einer der Vertreter, welche Aktien lieber langfristig halten. Hier kann jeder nach seinem Geschmack und persönlichen Vorstellungen agieren. Sparpläne in jedem Fall langfristig weiterführen. Der vergangene Einbruch war rückblickend natürlich auch eine super Trading Möglichkeit.
      Beste Grüße

      Antworten
  4. MrAktie
    MrAktie sagte:

    Hallo Stefan,
    weltweit sind die Geschäfte nach wie vor weitestgehend zu (sinkende Umsätze), aber die Fixkosten sind konstant, bedeutet Gewinnrückgang.

    Das wird die überwiegende Mehrheit aller Unternehmen betreffen.

    Momentan erholt sich die Börse vom Crash im April, weil Hoffnungen auf einen Impfstoff überwiegen und wegen niedriger Zinsen (Anlagenotstand).

    Die Ergebnisse der Unternehmen (Aktien) werden im jetzigen Quartal einigermaßen katastrophal sein.

    Im Laufe des Jahres wird es sich wieder positiver entwickeln, aber nur langsam.

    Wie die Börse auf die unvermeidlich schlechten Ergebnisse für 2020 reagiert, ist unklar.

    Ich erwarte einen weiteren erheblichen Börencrash.. und kaufe dann nach ..

    Aber es wäre auch nicht das erste Mal, dass ich bei der Einschätzung der zukünftigen Börsenentwicklung falsch liege.

    Schöne Grüße

    Uwe

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Uwe,
      ich halte wie in meinem anderen Kommentar bereits erwähnt wieder eine kleine Cashreserve.
      Auch ich bin kein Hellseher und bin gespannt, wie sich die Börse entwickelt. Die Auswirkungen werden wir mit den Q2 und Q3 Berichten der Unternehmen sehen. Es wird auf jeden Fall zu Gewinneinbußen kommen. Viele anfällige Unternehmen haben ja bereit ihre Dividenden gekürzt. Das wird sich denke ich noch etwas fortsetzen.
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.