Monatsauswertung November 2019

Monatsauswertung November 2019

Im November 2019 hat sich nicht viel getan. Die Monatsauswertung fällt somit etwas kürzer aus. Es war ein entspannter Monat, der unter dem Motto Cool bleiben und Dividenden* kassieren verlief. Leider habe ich es im November nicht zum Sport geschafft. Das liegt zum einen am Studium und an der Arbeit. Das Erstere frisst schon einiges an Zeit.

 

Dividendeneinnahmen

Dividendeneinnahmen November 2019

Die Dividenden im November 2019 waren durch steuerliche Gründe wieder leicht rückläufig. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein Minus von -4,49%. Diese Situation wird sich erst durch weitere Käufe lösen. Für das Jahr 2020 dürfte dieser Fakt sogar schon im Mai auftreten.

WPP wäre derzeit einer der Werte, welchen ich aufstocken würde. Durch einen Brexit könnte es hier aber kurzzeitig vom Kurs nochmal etwas weiter herunter gehen. Ich warte hier ab und baue erstmal etwas Cash auf. Im Jahr 2020 werde ich dem Dividendendepot weitere größere Positionen an Cash durch Umschichtungen zuführen.

Ich werde dies dann in den jeweiligen Monatsauswertungen gesondert erwähnen.



Sparplan & Sparquote

Im November sind keine zusätzlichen Sparraten ins Dividendendepot geflossen. Die Sparquote beläuft sich auf  40,46% und liegt in dem prophezeiten Korridor. Im Februar wird zudem ein weiterer Sparplan fällig, welcher dann in die Cashreserve des Dividendendepots fließen wird. Mein Bausparvertrag wird dann Mitte März ausgezahlt, sodass ich dann über eine sehr hohe Cashquote verfügen werde. Derzeit gibt es keine großen Planung für Nach- oder Neukäufe.  Einzig und allein WPP würde mich reizen.

 

Sport & Studium

Sport kam zu kurz. Ich muss im Dezember somit rund 110 km absolvieren. Aufgrund der Kälte wird es mich da ggf. öfter auf das Laufband im Fitnessstudio ziehen. Die Vorlesungen für das Studium laufen wie gewohnt weiter. Im Januar steht meine nächste Prüfungsphase an. Hierzu werde ich in meinem Weihnachtsurlaub alles strukturieren. Ich plane derzeit 2,5 Wochen Urlaub für die beiden Module “Jahresabschluss & Buchführung” und “Einführung in die Volkswirtschaftslehre”. Wird bestimmt wieder eine kurze stressige Phase. Beides erscheint mir aber derzeit als mach- und schaffbar!


Schlusswort

Im Dezember muss ich mich wieder mehr auf Sport konzentrieren. Es ist schon erschreckend, wie stark einen das Studium im Zusammenspiel mit der Arbeit davon abhält. Danke, dass du meinen Blog besucht hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Lesen.

Beste Grüße

Stefan

2 Kommentare
  1. Mike
    Mike sagte:

    Hallo Stefan,

    ich nehme an, deine Dividendeneinnahmen sind Nettowerte, weil du schreibst, dass die Erträge aus steuerlichen Gründen rückläufig sind.
    Ich gebe meine Dividendeneinnahmen immer brutto an. Die Quellensteuer ist ja das eine, die Abgeltungssteuer dann das andere, dann noch Soli und den Freibetrag nicht vergessen. Das ist mir zu kompliziert. Nach der Steuererklärung stellt sich erst heraus, was wirklich übrig bleibt.

    Ansonsten Glückwunsch zu deinen Einnahmen. Das kann sich doch wirklich schon sehen lassen.

    Viele Grüße
    Mike

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Mike,
      ja das ist richtig. Miene Dividenden sind Nettowerte. Beim Soli und Freibetrag wird es etwas schwierig, da dies mit anderen Anlagen total verwässert. Somit wäre eine genaue Aussage erst nach der Steuererklärung möglich.
      Man kann leider nicht alles haben 🙂
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.