Die Finanzierung meiner Reise nach Neuseeland.

Finanzierung für Neuseeland

Willkommen auf meinem Blog zum versprochenen Artikel über die Finanzierung von meinem Aufenthalt in Neuseeland. Meine Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, da ich mich nur noch wenige Tage in Deutschland befinde. Es wird eine Reise ins Ungewisse am anderen Ende der Welt. Diese Reise ist definitiv anders als Südafrika. Ich wage sozusagen den nächsten Schritt und reise ohne eine feste Gruppe und ohne einen festen Plan von einem Reiseanbieter. Es ist ein Schritt heraus aus der Komfortzone und hinein ins Leben. Das Ziel nach Neuseeland zu fliegen habe ich das erste Mal in der Monatsauswertung vom April 2018 erwähnt. Ein solches Unterfangen möchte natürlich auch finanziert werden. Mehr zur Finanzierung in diesem Artikel.



Finanzen

Wir machen erstmal einen Schritt in die Vergangenheit. Ich hatte 2011 einen Sparplan über monatlich 150€ abgeschlossen. Der Sinn von diesem Sparplan war es primär meine berufliche Zukunft abzusichern, sollte sich mein beruflicher Weg nicht so entwickeln wie gedacht. Ich hätte dieses Geld sozusagen in mein Humankapital investiert. Durch meine Ernennung zum Berufssoldat und die berufliche Veränderung im Jahr 2017 sind diese Investitionen nicht mehr zwingend nötig. Der Standpunkt ist heute ein anderer als damals. Diese Summe könnte ich nun komplett in das Dividendendepot als Cashreserve fließen lassen.

Ich bin jedoch der Meinung, dass man sich im Leben für beruflichen Erfolg auch etwas gönnen sollte. Ich muss dazu auch ehrlich sagen, dass mir die entgültige Entscheidung bei der Festlegung meiner Ziele für 2018 schwer gefallen ist, dass Geld nicht in das Dividendendepot zu investieren. Meine Ziele für das Jahr 2018 würden sonst anders aussehen. Ich hätte einen Einstandswert im Dividendendepot von 75.000€  erreichen können.

Des Weiteren kommen zu der Auszahlung von dem Sparplan noch die monatlich zurückgelegten Beträge für Urlaub & Reisen hinzu. Hier lege ich jeden Monat 50 € beiseite. Mir stehen somit in Summe rund 15.100€ zur Verfügung. Ich stelle nicht die komplette Summe für Neuseeland bereit, da ich nach meiner Kalkulation deutlich weniger benötigen werde. Daher habe ich Anfang November von dieser Summe pauschal 2.700 € in die Cashreserve überwiesen und für den Kauf der Anteile der Allianz verwendet. Des Weiteren habe ich mir wie du auf Instagram sehen konntest von dem Geld ein neues Handy gekauft. Somit kannst du von den 15.000 € nochmal rund 1.000 € abziehen.

Diese Reise soll mich auf andere Gedanken bringen und mir ermöglichen diverse offene Fragen für das Jahr 2019 zu klären. Ein fremdes Umfeld gibt einem einen besseren gedanklichen Freiraum, um neun Ideen zu entwicklen und Entscheidungen zu treffen. Am Ende wird denke ich noch eine kleinere Summe übrig bleiben, welche dann ebenfalls ins Dividendendepot fließt.



Flussdiagramm

Ich habe dir dafür mal eine kleine Grafik erstellt, welche den bisherigen Geldfluss sehr gut darstellt. Ich habe somit ein Gesamtbudget für Neuseeland von 11.391,40 € mit dem ich nun plane.

Flussdiagramm für die Finanzierung von meiner Reise nach Neuseeland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzplan Neuseeland

Ich habe mir gedacht, dass ich dich an meinem Finanzplan teilhaben lasse und dir dafür eine kleine Tabelle erstellt, mit welchen Kosten ich in den verschiedenen Kategorien plane.

Kostenpunkt Plankosten Ist-Kosten Stand: 10.11.2018
Flüge 1.400 € 1.219,51 €
Bus-Ticket 1.050 € 714,66 €
Verpflegung 1.000 €
Unterkünfte 2.800 €
Aktivitäten 4.000 €
Sonstiges 1.100 € 1.088,68 €
Summe 11.350 € 3.022,85 €

Die Plankosten entsprechen somit meinem Gesamtbudget, welches ich oben ermittelt habe. Bei den Flügen und dem Bus Ticket konnte ich bereits einiges an Geld sparen. Bei den Positionen Verpflegung und Aktivitäten wird denke ich auch etwas übrig bleiben. Alle weiteren Kosten welche in Neuseeland anfallen, werde ich genau mitplotten. Mein Ziel ist es am Ende der Reise, wenn ich wieder da bin einen Beitrag zum Vergleich der Plan- und Ist-Kosten zu veröffentlichen. Mir ist durchaus bewusst, dass ein paar Kostenpunkte sehr großzügig ausgelegt sind.



Schlusswort

Ich hoffe dir hat dieser Artikel zu meiner Finanzierung von Neuseeland gefallen und du schaust demnächst wieder auf meinem Blog vorbei. Solltest du Interesse an meinen Eindrücken aus Neuseeland haben, so kannst du mir auf Instagram folgen. Dort werde ich, wenn es mir möglich ist, regelmäßig Bilder hochladen. Bitte habe etwas Geduld, da ich bestimmt nicht immer Internet haben werde und der Blog für diesen Zeitraum im Hintergrund stehen soll bzw. komplett pausiert.

Wenn du mir bei Instagram folgst, wirst du wahrscheinlich gesehen haben, dass ich Anfang November an einem Beratungstermin für ein berufsbegleitendem Studium teilgenommen habe. Ich tendiere zu dem Schritt mich der Herausforderung eines Studiums im Bereich der BWL zu stellen.

 

Beste Grüße

Stefan

2 Kommentare
  1. Marielle
    Marielle sagte:

    Hi Stefan,

    wir waren letztes Jahr zu einem sehr ähnlichen Zeitpunkt in Neuseeland (&Australien). Uns hat die Reise für 5 Wochen zu zweit etwa 10.000 Euro gekostet. Für welchen Zeitraum wirst Du in Neuseeland unterwegs sein und wie sieht Deine Routenplanung aus?

    LG
    Marielle

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Marielle,

      für 2 Personen ist dies eine tragbare Summe. Im Vergleich liegen wir da sogar nicht weit auseinander. Ich bin vom 03.12. – 31.01. dort und werde über meine Route im neuen Jahr berichten, da ich derzeit keine Zeit habe noch weitere Artikel zu schreiben. Ich habe dies aber bereits auf meiner Liste und ein entsprechender Artikel folgt dann.

      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.