Ziele 2020

Meine Ziele für das Jahr 2020

Die Ziele für das Jahr 2020 fallen mir diesmal sehr leicht festzulegen, da ich im Jahr 2019 etwas geschludert hatte. Im Jahr 2020 möchte ich wieder deutlich fokussierter auf die Erfüllung meiner Ziele hinarbeiten. Der Rückblick auf das Jahr 2019 folgt zu einem späteren Zeitpunkt. In den Zielen für das Jahr 2019 bin ich bereits auf viele zukünftige Veränderungen in meinem Leben eingegangen und habe versucht diese mit einzubeziehen.

Meine Ziele für das Jahr 2020

Blogbeiträge

Die Anzahl der Blogbeiträge werde ich im Jahr 2020 nicht mehr als Zielgröße herausgeben. Der Blog ist für mich durch das Studium mehr zu einem kleinen Tagebuch für die Außenwelt geworden. Der Leser soll sehen, was praktisch an der Börse möglich ist. Dies beinhaltet Fehler und auch Glücksgriffe. Das Interesse wie bei vielen Finanzbloggern, den Blog bis auf das Äußerste zu monetarisieren, oder zusätzlich bei YouTube anzufangen besteht bei mir nicht. Natürlich findest du auch auf meinem Blog Affiliate Links zu Büchern oder Google Werbung etc., was sich bei mir noch in Grenzen hält. Der Blog trägt sich hierdurch komplett von selbst, was mir genügt.



Dividendendepotwert & Dividenden

Der Schwerpunkt von meinen Zielen für das Jahr 2020 sind wie immer die beiden Größen Dividendendepotwert und die erhaltenen Dividenden. Beim Ersten ist dies für mich wie immer der Einstandswert im Depot. Durch diverse Kapitalumschichtungen, welche ich in den letzten Beiträgen des Öfteren beschrieben hatte, strebe ich eine Zielgröße von 100.000 € an. Die ersten Neuinvestitionen werden im Jahr 2020 sehr wahrscheinlich im Ölsektor stattfinden. Hier plane ich rund 10.000 € zu investieren. Eventuell tätige ich auch 2 Nachkäufe bei bestehenden Positionen. Zeitlich werde ich hier denke im Monat März mit der Umsetzung beginnen.

 

Sparplan & Sparquote

Trotz einiger Änderungen an meinen Sparzielen, welche ich in einem Beitrag im Dezember zu meinen Anpassungen beschrieben hatte, werde ich die Summe bei 10.000 € belassen. Das neue “Dogs of the Dow Depot” soll für mich ab dem Jahr 2021 fester Bestandteil des Blogs werden. Daher werden die Sparraten hierbei mit betrachtet. Die Sparraten für das Spaßdepot werden nicht mit einbezogen, da ich hier nichts veröffentlichen werde. Das Ziel der Sparquote von 56% habe ich im Jahr 2019 als kleine Information vorab nicht geschafft. Dies lag in meinen Augen daran, dass ich im Jahr 2019 deutlich mehr gelebt habe. Im Jahr 2020 möchte ich daher wieder etwas bewusster leben. Ob dies für eine Sparquote von 56% reicht werden wir dann sehen.

 

Aktienkäufe im Dividendendepot

Da ich leider über keine hellseherischen Fähigkeiten verfüge, kann ich die Anzahl der Aktienkäufe nur grob schätzen. Es könnte auch etwas mehr werden, wenn die Börse nachgibt und ein paar Werte in ein attraktives Bewertungsfenster für mich rücken. Dieses Ziel ist eher als grobe Richtung zu verstehen.

 

Studium

Für mich stehen im Jahr 2020 nach meinem bisherigen Wissen 6 Prüfungen an. Dazu zählt auch Mathematik. Vor dieser Prüfung graut es mir jetzt schon und ich muss ehrlich zugeben, dass ich kurz überlegt hatte eher 5 anzugeben. Ich habe mich dann doch für den harten Weg entschieden. Im Januar schreibe ich auch bereits schon eine Klausur im Modul Einführung in die Volkswirtschaftslehre aus dem 2. Semester, sodass ich für Mathematik wirklich Zeit haben könnte, sofern ich die VWL-Prüfung bestehe. Mein Zeitmanagement wird im 2. Semester deutlich wichtiger werden.



Dogs of the Dow & Spaßdepot

Das “Dogs of the Dow Depot” finanziert sich aus den erhaltenen Dividenden, Sparraten aus dem Dividendendepot, Rückzahlung von der Steuererklärung, Einsparungen bei Verträgen, Gehaltserhöhungen und freiwerdenden Sparraten von anderen Anlagen. Den Betrag von 10.500€ habe ich so gewählt, dass ich einen Puffer für die Orderkosten habe. Sobald der Betrag von 10.500 € erreicht ist, werde ich die Sparrate für das Spaßdepot befüllen. Ich rechne hier ungefähr mit dem Monat Juni/Juli 2020.

 

Schlusswort

Das Thema Laufen findest du bei meinen Zielen nicht mehr, da mich das Studium und auch die Arbeit in den letzten Monaten des Jahres 2019 zeitlich sehr gefordert haben. Ich plane daher keine feste Zielgröße. Auch das lesen von Büchern werde ich wie im Jahr 2019 nicht konkret messen, da ich schon genug zum Lesen auf der Arbeit und während dem Studium bekomme. Beruflich wird sich im Jahr 2020 nicht viel ändern. Eine Versetzung nach Berlin plane ich derzeit erst im Jahr 2021. Dies dann auch sehr wahrscheinlich zum 01.10.2021.

Ich hoffe dir hat dieser Artikel gefallen. Wie sehen deine Ziele für das Jahr 2020 aus?

Beste Grüße

Stefan

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.