Tomra Fresenius SE Encavis Lockheed Martin MünchnerRück Altria Allianz Apple General Electric Nachkauf Starbucks KPS AG SAP Walt Disney CVS Health Nachkäufe Fresenius Procter&Gamble V.F Corp General Mills AT&T Johnson & Johnson CVS Health IBM Qualcomm Aktie Börse Kauf Investition Depot

Kauf von General Mills

Willkommen zur Vorstellung der 2. Aktie, die ich in meinem letzten Kaufbeitrag AT&T und dem Nachkauf von Johnson & Johnson angesprochen hatte. Bei Betrachtung des Depots nach Branchen bin ich noch nicht wirklich gut diversifiziert. Durch den Kauf von AT&T, General Mills und V.F Corp hat sich dies deutlich gebessert. Die Branchen Telekommunikation und Textilien sind somit jetzt vertreten und geben dem Depot mehr Breite. Der Beitrag zu V.F Corp wird noch folgen. Hier bitte etwas Geduld. Ich wünsche dir nun aber erstmal viel Spaß beim Lesen der Vorstellung von General Mills.

 

Einleitung

Generals Mills als einer der größten Lebensmittelhersteller weltweit neu in dem Dividendendepot von Finanzen mit PlanGeneral Mills hatte ich bisher auch noch nicht erwähnt, da ich dieses Unternehmen selber total aus dem Blickwinkel verloren hatte. Im Mai ist mir dieses Unternehmen schon mal begegnet beim Stöbern im Aktienfinder und als ich an einem Wochenende mal in Berlin war und in der Nähe vom Potsdamer Platz an einer Eisdiele von Häagen Dasz vorbeigegangen bin. Ich finde es auch immer erstaunlich, welche Unternehmen hinter den verschiedenen Marken stecken. An dieser Stelle möchte ich mich auf jeden Fall bei Thomas vom Blog Sparkojote bedanken, der durch seinen Kauf mir dieses Unternehmen nochmal in Erinnerung gerufen hat.

General Mills existiert seit 1866 und gehört zu den weltweit führenden Herstellern für Lebensmittel. Bekannte Marken in Deutschland sind das Eis von Häägen Dasz und Old El Paso. In den USA kommen dann noch diverse Teigwaren und Milchprodukte dazu, die aber auch je nach Land variieren können. Erwähnenswert ist denke ich auch die Zusammenarbeit mit Nestle im Bereich für Frühstücksflocken. Bei der Eismarke setzt das Unternehmen sogar auf ein Franchisekonzept. Ich finde das Eis übrigens sehr lecker 🙂

 

Kennzahlen

Kommen wir nun zu den wirklich entschiedenen Fakten, die hinter bzw. in General Mills stecken neben der Erkenntnis, dass Lebensmittel immer benötigt werden. Dazu gibt es vorweg einmal die Grafik aus dem Aktienfinder.

Die Grafik aus dem Aktienfinder zu General Mills

General Mills zahlt seit 117 Jahren eine Dividende und gehört somit zum Kreis der Dividendenchampions. Die Dividende wurde zudem in den letzten 11 Jahren stetig erhöht. Die Steigerungsraten auf 10 und 5 Jahre liegen hier bei 9,71% und 8,62%. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 3,37%, welche deutlich über meiner geplanten Rendite liegt. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass das Pay Out Ratio in den letzten Jahren im Schnitt zwischen 40-50% liegt. 2015 war dies mal etwas höher, da hier der Gewinn geschrumpft ist. Die Eigenkapitalquote von General Mills lag 2016 bei 21,49%.

 

Fazit

Ich sehe in General Mills ein deutliches Potenzial sich weltweit weiter zu etablieren und demzufolge auch Umsatz und Gewinn steigern zu können. Am 13.06.2017 habe ich daher eine Position von 40 Stück zum Kurs von 51,392 €/Stk gekauft. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt somit 2.055,68 €. In den nächsten Tagen werde ich dann noch den Kauf zu V.F Corp nachreichen. Ich wünsche dir daher weiterhin viel Spaß beim Lesen und Verfolgen meines Blogs.

 

Gruß Stefan

 

6 Kommentare
  1. pascal
    pascal sagte:

    Hi. Ich finde General Mills dafür- dass Gewinn und Umsatz rückläufig sind, die Kapitalrenditen (ROE, ROA) nicht sonderlich toll sind und die Fremdkapitalquote (80%) sehr hoch ist- Recht sportlich bewertet. Die Begründung dafür liegt natürlich in der Ausschüttung. Diese bringt langfristig jedoch wenig mehrwert. Ich zweifle nicht daran, das die zukünftige Rendite aus Kursentwicklung+ Dividende positiv sein wird, doch ist es nur schwer vorstellbar, dass GMS den Markt outperformed. Und damit muss sich jedes Stock picking messen- mit dem Index. Denn man könnte Viel einfacher einen ETF kaufen und entspannt 8% p.A. Einstreichen. Ich bin selbst stock picker, doch möchten die einzelnen Unternehmen wohl analysiert sein, das blinde kaufen nach Dividende- wie es die Masse macht („Dividendenstrategie“) führt langfristig nur zu underperformance im Bereich 3-5% p.A. Und dann wäre der ETF die bessere Wahl. Eben das sehe ich in General Mills. Das wachstum vergangener Tage ist vorbei.

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Guten Abend Pascal,
      Das General Mills das Ende erreicht hat würde ich nicht unbedingt sagen. Natürlich gibt es in den USA aktuell einen Fitnesstrend, worunter General Mills ebenfalls leidet. Hier wird sich denke ich die Produktpalette ändern, um an die neue Zielgruppe heranzukommen. Das General Mills den Markt outperformed halte ich aktuell auch für unrealistisch. Die Entwicklung von General Mills bleibt somit spannend. Eine Einzelne Aktie mit einem Index zu vergleichen finde ich supoptimal, da hier das Risiko viel zu groß ist. Hier sollte man eher das gesamte Depot langfristig betrachten und abwarten. Viele andere Blogger halten ihre Aktien schon wesentlich länger als ich. Der Faktor Zeit spielt somit für mich. Sollte ein Investment dann wirklich mal schief gehen, dann stehe ich dazu und du wirst es hier erfahren.Ein Beispiel wo ich z.B in letzter Zeit offen angesprochen habe war die Zusammenstellung meines ETF Sparplans. Diesen habe ich ja mittlerweile korrigiert.
      Ich denke, das jede Strategie ihre Vor- und Nachteile hat. Auch ein ETF hat seine Schwächen. Wer garantiert mir, dass ich wirklich 8% haben werde. Natürlich kann man hier nur in die Vergangenheit schauen und sich die Zahlen anschauen. Was letztlich passiert ist eine ganz andere Sache. Auf den Kurs wirken einfach zu viele Dinge ein. Manche davon ergeben Sinn und manche weniger. Zu Zeiten des Brexit Votums waren meine ETF`s mit 5-12% im Minus. Heute sind diese im Plus.
      Ich finde es aber gut, dass du dir Gedanken um andere Anleger machst und dazu aufrufst, dass diese sich bevor sie in ein Produkt investieren, darüber informieren sollten. Auch deine Kritik ist hier Willkommen. Ich habe aus deinem Kommentare den Rückschluss gezogen, dass ich in den folgenden Kaufbeiträgen mehr auf Hintergründe zum Unternehmen eingehen werde.
      Gruß Stefan

      Antworten
  2. Michael
    Michael sagte:

    General Mills ist in jedem Fall meiner Meinung nach ein tolles Investment.

    Die „Geschmäcker“ der Leute haben sich in den letzten 100 Jahren mehrfach gewandelt – General Mills hat es immer schafft sich anzupassen. Sie werden es auch diesmal schaffen.

    Von daher sehe ich GIS derzeit als im Nahrungsmittelsektor fair (nicht super billig, aber fair) bewertetes Unternehmen – ich habe eine Position bei knapp 51€ eröffnet.

    Bin gespannt wie es weitergeht.

    Gruß

    Michael von http://www.finanzhotspot.de

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Guten Abend Michael,
      In meiner Antwort zu Pascal seinem Kommentar habe ich nochmal betont, dass die Entwicklung von General Mills weiterhin spannend und offen bleibt.
      Du betonst nochmal die Veränderung der Gesellschaft und deren Gewohnheiten und das General Mills sich dessen anpassen wird.
      Es wäre ja auch schlimm, wenn ein Unternehmen so statisch an seiner Strategie festhält und diesen Kurs weiter fährt.
      Gruß Stefan

      Antworten
  3. Florian Günther
    Florian Günther sagte:

    Zwei Punkte gibt es vielleicht noch zu ergänzen: General Mills ist unter den Nahrungsmittelherstellern eher ein „kleiner“. Die Aktien sind „gut gestreut“ und somit ein mögliches Übernahmeziel (Spekulation). Zum anderen hat General Mills tolle Marken. Ich z. B. liebe das Macadamia Eis von Häagen Dashz (richtig geschrieben?) Man könnte hier vielleicht sogar von einem kleinem Burggraben sprechen. Ich habe dazu auch ein Video gedreht: http://investorenausbildung.de/wie-kann-ich-langfristig-an-den-aktienmaerkten-profitieren/

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Hallo Florian,
      Ich glaube das der Burggraben von Unilever im Bereich Eis etwas stärker ist. Da stehen Marken wie Ben & Jerry`s, Langnese, Magnum und Cornetto dahinter.
      Gruß Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.