Bodo Schäfer - Der Weg zur finanziellen Freiheit

Buchrezension: Der Weg zur finanziellen Freiheit

In der heutigen Buchvorstellung möchte ich mal einen Klassiker vorstellen. Es handelt sich um das Buch von Bodo Schäfer: Der Weg zur finanziellen Freiheit*. Ich selbst habe dieses Buch erst vor kurzem gelesen. Meine finanzielle Bildung habe ich mir selber erlangt. Ich würde daher behaupten, dass ich einen sehr breiten Grundstock an Wissen über Geld habe. Dennoch ist es ganz interessant zu lesen, welche Schritte ich in den letzten Jahren beim Umgang mit Geld eigenständig durchlaufen habe. Ich selber würde daher sagen, dass ich in jungen Jahren mit diesem Buch deutlich besser gefahren wäre, da ich vieles dann doch etwas anders gemacht hätte. Hätte, hätte – Fahrradkette. Der Faktor um den es mir geht ist Zeit. Bereits verstrichene Zeit bekommst du nie wieder zurück. Diese Zeit fehlt dir nachher, damit der Zinseszinseffekt schneller zum Tragen kommt.



Schreibstil

Der Stil von Bodo Schäfer ist sehr angenehm zu lesen. Er vermittelt die Grundlagen über finanzielle Bildung mit vielen kleinen Beispielen aus dem Alltag. Zudem enthält es viel Storytelling aus seinem eigenen Leben. Er selbst hatte zu Anfang selber einmal Schulden und war pleite. Dies macht seine Tipps sehr glaubwürdig und greifbar für den normalen Bürger, welcher sich mit dem Thema finanzielle Freiheit noch in den Anfängen befindet. Seine Wortwahl ist zudem sehr direkt und führt dazu sein eigenes Handeln und seine Finanzen zu hinterfragen. An vielen Stellen kommen zudem die Empfehlungen für seine Seminare zum Vorschein. Hier sollte man einfach ein Auge zudrücken, da der Mann schließlich auch von etwas leben muss. Manchmal holt er wirklich sehr weit aus, bevor er an den treffenden Punkt kommt. In den Geshichten aus seiner Jugend erkennt man sich dann aber sehr schnell wieder, da die Probleme doch sehr ähnlich waren.

 

Inhalt

In seinem Buch beschreibt er wirklich von Anfang an, wie man sich selbst findet und seine Fehler im Umgang mit Geld erkennt. Der Dreh- und Angelpunkt in seinem Buch ist in meinen Augen die Verantwortung für die eigenen Finanzen. Die mentalen Irrtümer, welche bei vielen Menschen verbreitet sind, sind ebenso ein Schwerpunkt. Mehr einnehmen als man ausgibt – So lautet die Devise. Der Subtitel des Buches – In 7 Jahren zur ersten Millionen ist etwas reißerisch. Dabei hilft einem das Buch definitiv nicht. Es zeigt einem aber auf, an welchen Stellschrauben man drehen kann, damit man zur ersten Millionen kommt.

Grundbegriffe wie finanzieller Schutz, Sicherheit und Freiheit werden sehr genau erklärt. Er empfiehlt einem sich wirklich einen Plan aufzustellen, sodass man bei unterwarteten Ausgaben, Schicksalsschlägen und Notfällen keine Panik bekommt. Diesen Grundsatz habe ich selber schon sehr früh verinnerlicht ohne sein Buch gekannt zu haben. Auch der Ansatz am Monatsanfang direkt 10% von seinem Einkommen zu sparen ist bei mir in Fleisch und Blut übergegangen. Mittlerweile liegt meine Sparquote im Monat deutlich über 50%.

Am wichtigsten empfand ich jedoch den Teil, bei dem es um das Thema Leistung geht. Sich selbst in seinem Job unentbehrlich zu machen ist ein wichtiger Schritt. Auch ich beobachte in meinem beruflichen Umfeld, dass sich immer mehr Arbeitnehmer mehr mit ihren Rechten als mit ihren Pflichten befassen. Ich selbst handhabe dies komplett anders und steche so seit nunmehr 5 Jahren auf meine eigene Art und Weise aus der Menge heraus. Die Zeiten, um im Beruf erfolgreich zu sein, waren nie so einfach wie heute. Ich würde dies als den Fokus bezeichnen, sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Bodo Schäfer nennt dies: Dinge dringlich und bedeutend machen.




Schlusswort

Ich würde dieses Buch daher nur Menschen empfehlen, welche bisher noch gar nicht mit dem Thema finanzielle Freiheit in Berürhung gekommen sind. Seine Seminare sind in meinen Augen stark überteuert. Es gibt manchmal aber auch Veranstaltungen für deutlich weniger.. Bodo Schäfer ist zudem glaube ich der erste, welcher in Deutschland als Coach auf dem Gebiet  Finanzbildung durchgestartet ist. Dieses Buch hat sich weltweit nicht umsonst mehr als 10 Millionen mal verkauft. Das Buch ist mit seinen knapp 300 Seiten auch kein wirklich tiefgründiges Buch. Vieles übernimmt er aus anderen Werken und verpasst ihm eine an unsere Zeit angepasste Form.

Ich hoffe dir hat diese kleine Buchvorstellung gefallen.

Beste Grüße

Stefan

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.