Charaktereigenschaftenbilden die Grundlage fürumsichtiges Handeln an der Börse

Welche Charaktereigenschaften sind wichtig

Sell in may and go away – so lautet ein Spruch, der in Börsenkreisen des Öfteren Anklang findet. Doch muss ich wirklich verkaufen um erfolgreich zu sein? Ich denke nicht. An dieser Stelle möchte ich mal auf einige Charaktereigenschaften eingehen, von denen ich glaube, dass du sie haben solltest, wenn du an der Börse tätig sein möchtest. Einige dieser Charaktereigenschaften bewahren dich vor voreiligen Aktionen, die dann zu Verlusten führen können. Ein gefestigter Charakter ist zudem an der Börse eine enorme Erleichterung für deinen finanziellen Erfolg. Es sind aber nicht nur Charaktereigenschaften, die für deinen Erfolg an der Börse verantwortlich sind. Vielmehr gibt es auch andere Eigenschaften, die du mitbringen solltest. Kommen wir nun zu den meiner Meinung nach wichtigsten Eigenschaften überhaupt.

 

Geduld

das Dax Rendite Dreieck und die Geduld als CharaktereigenschaftenWenn du über die Fähigkeit Geduld verfügst, dann ist dir die kurzzeitige Entwicklung deiner Aktien erstmal egal. Denn wer geduldig ist, der hat Zeit und an der Börse ist Zeit Geld. Das Warten auf bessere Zeiten wird meistens belohnt. Dies verdeutlicht die Grafik, welche ich dir unterhalb einfüge. Die meisten Jahre wirst du eine positive Entwicklung beobachten können, welche beim DAX im Durchschnitt bei circa 8% p.a liegt. Wer Geduld besitzt, der hat in vielen Fällen auch eine enorme Gelassenheit. Für die Strategie „Buy and Hold“ ist diese Eigenschaft von enormer Bedeutung

 

 

Gelassenheit

An der Börse geht es rauf und runter. An manchen Tagen mal mehr und an anderen wiederum weniger. Dies kann sogar in einer weltweiten Krise gipfeln, wie zuletzt 2008/2009 mit der Lehmann Brothers Pleite. In diesen Zeiten, zahlt sich eine Grundeinstellung in Sachen Gelassenheit aus, da sie dich vor vorschnellen Entscheidungen und Aktionen bewahrt. Die täglichen Turbulenzen, die aus den Medien an dich herangetragen werden, sollten dich nicht so leicht aus der Fassung bringen, da es morgen schon wieder ganz anders aussieht. Ich habe in den letzten Jahren für mich den Ansatz gefunden, dass sich die Erde irgendwie immer wieder gedreht hat und nicht stehengeblieben ist.

 

Innere Ruhe

Innere Ruhe ist nicht wirklich in die Rubrik der Charaktereigenschaften einzuordnen. Viel mehr ist es die Fähigkeit, nicht auf alles zu reagieren, sondern vieles einfach auch mal laufen zu lassen. Man muss nicht auf jeden Zug sofort mit aufspringen und an allem teilhaben. Äußere Einflüsse sollten deine Entscheidung nicht allzu sehr beeinflussen. Sie können dich höchstens zum Nachdenken anregen, um deine Investments zu überprüfen. Bleibe ruhig und entspannt. Andre Kostolany bezeichnet Menschen, welche keine Innere Ruhe haben als die mit den „zittrigen Händen“. Auf der anderen Seite sieht er die Hartgesottenen, welche sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und ihre Papiere halten. Diese Eigenschaft gleicht sich fast mit der Geduld und Gelassenheit, welche du mitbringen solltest.

 

Wahrnehmung

Deine Wahrnehmung kann durch die ganzen Informationen, welche auf dich wirken, während du dich mit einer Aktie und dem Unternehmen dazu beschäftigst gestört werden. Es können falsche Rückschlüsse oder auch Annahmen entstehen. An dieser Stelle solltest du dir die Zeit nehmen und gewonnen Erkenntnisse für einige Tage beiseite legen, um sie dann später wieder aufzugreifen. Einschätzung zur Zukunft und Innovationen eines Unternehmens beinhalten oft Risiken, die richtig bewertet sein sollten.

 

Selbstdisziplin

Beim Investieren solltest du Selbstdisziplin beim Einhalten deiner Regeln zeigen. Du solltest es vermeiden von deinen Prinzipien abzuweichen, da dieses dir auf längere Sicht Verluste bescheren wird. Du würdest somit von dem Erreichen deiner Ziele abgebracht werden. Von daher solltest du dich immer selbst kontrollieren, um deinen späteren Erfolg zu garantieren. Das wiederholen von Dingen, wie zum Beispiel dem Ansparen einer Summe zum Investieren erfordern auch einiges an Selbstdisziplin.

 

Schlusswort

Andre Kostolany schreibt in seinem Buch Die Kunst über Geld nachzudenken viel über die Börse, deren Teilnehmer und wie man sich als Kleinanleger am besten positioniert um nicht den Großen Spielern zum Opfer auf allen. Dieses Buch kann ich dir empfehlen, um herauszufinden ob die Börse ein Platz für dich und dein Geld ist.

Ich selbst habe zum Beispiel ein hohes Maß an Selbstdisziplin in Bezug auf meinen Sparplan und die Buchführung meines Kontos. Ich kann dir zu jeder Zeit sagen, wie viel Geld ich für den erst des Monats noch übrig habe. Die Dividendenstrategie fordert auch eine enorme Ruhe und Gelassenheit, da Rückflüsse erst nach einigen Monaten entstehen und erst in einigen Jahren ihre volle Wirkung entfalten.

In diesem Sinne wünsche ich dir noch einen schönen Sonntag.

Gruß Stefan

2 Kommentare
  1. Markus Friedrich
    Markus Friedrich sagte:

    Ich habe im Laufe der letzten 20 Jahre viele “Trader“ kommen und gehen sehen, die meisten Anfangs mit einer Euphorie welche sich nach und nach oft in Frustration wandelte. Traden ist halt nichts für Leute ohne Geduld und Ausdauer. Wer seine Prinzipien und persönlichen Strategien kurzfristig über den Haufen wird der scheitert langfristig. 90% der privaten Trader geben mit der Zeit auf, zu den 10% erfolgreichen Tradern zu gehören hat also nichts mit Glück zu tun sondern ist ein Mix aus Erfahrung, Geduld und Strategie.

    Antworten
    • Stefan
      Stefan sagte:

      Guten Abend Markus,
      Mit Trading bzw. auch Tradern habe ich keine Erfahrungen, aber ich kann mir vorstellen, dass es sehr zeitintensiv ist und man viel Geduld benötigt. Bei den Seminarangeboten zum Thema Trading habe ich immer das Gefühl, dass einem viel suggeriert weden soll, dass sich mal schnell ein Haufen Geld machen lässt.
      Gruß Stefan

      PS: Ein Friedrich kommt selten allein 😉

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.