Kauf von General Electric und Vorstellung

Nachkäufe Starbucks Fresenius Procter&Gamble V.F Corp General Mills AT&T Johnson & Johnson CVS Health IBM Qualcomm Aktie Börse Kauf Investition Depot

Vorstellung von General Electric

Willkommen zu meinem neuen Beitrag zur Vorstellung von General Electric.

 

 

Unternehmen, Produkte und Philosophie von General Electric

 

Firmenlogo von General Electric.

Ich möchte dir heute den dritten Wert in meinem Dividendenportfolio vorstellen, den ich ebenfalls am 12.01.2017 gekauft hatte. Es handelt sich wie du aus dem Topic sicherlich schon entnommen hast um General Electric. Dieses Unternehmen ist bei mir durch meinen beruflichen Alltag schon sehr geläufig.

Es handelt sich hier um einen Mischkonzern, der sehr viele Sparten abdeckt. Dazu gehören zum einen die Luftfahrt als Triebwerkhersteller für Boeing und Airbus. Aber auch im Rüstungsbereich ist General Electric keine unbekannte Größe.  Weitere Unternehmensbereiche von General Electric sind Öl & Gas, erneuerbare Energien, Transportwesen, Energieversorgung, Digitale Infrastruktur für Fabriken und Finanzdienstleistungen. Das größte Geschäftsfeld von General Electric ist die Luftfahrt.

Gegründet wurde General Electric 1892 und ist mittlerweile in 140 Ländern vertreten. In Deutschland besitzt General Electric 50 Standorte und ist an dem Unternehmen AEG beteiligt. Zudem besitzt General Electric in Deutschland in der nähe von München ein Forschungszentrum wo derzeit 200 Mitarbeiter beschäftigt sind. Hier wird unter anderem an Energieversorgung, Antriebstechnik, Faserverbundwerkstoffen und neuen Fertigungsmethoden geforscht.

 

Die unterschiedlichen Geschäftsfelder machen dieses Unternehmens sehr attraktiv, da ein Verlust in einer Sparte mit einer anderen ausgeglichen werden kann. Dies gibt mir eine gewisse Sicherheit, dass in Krisenzeiten das Unternehmen keine Insolvenz anmelden muss.

 

Kennzahlen

Schauen wir uns mal die Zahlen etwas genauer an. Das Unternehmen zahlt seit 100 Jahren eine Dividende, welche aber auch ab und an mal gekürzt wurde. Das letzte mal war dies 2008 und 2009 der Fall. Jeder wird sich jetzt sofort an die zu derzeit entstandene Weltwirtschaftskrise erinnern. Man kann General Electric nicht mit den Konsumgüterherstellern Coca Cola und Hormel Foods vergleichen, da es sich hier um ein Industrieunternehmen handelt, was von den Investitionen seiner Kunden in ihre eigenen Anlagen und Systemen lebt.

Die durchschnittliche Dividendenrendite liegt dennoch über 3% und das Dividendenwachstum beträgt pro Jahr ca 10% auf die letzten 4 Jahre bezogen. Auffällig ist auch, das die Dividende nach den schweren Jahren 2008 und 2009 zügig wieder auf ein akzeptables Niveau gebracht wurde. Darunter hat die Ausschüttungsquote etwas gelitten. Diese liegt deutlich über 100%. Für mich ist das ein Anzeichen, dass die Dividende zu einem großen Teil aus dem Eigenkapital bezahlt wurde. Das Eigenkapital ist nämlich in den letzten 3 Jahren von 135 Mrd USD auf 80 Mrd USD abgeschmolzen worden. Ich bin hier gespannt, wie sich dieser Sachverhalt ändern wird. Aufgrund der Marktposition des Unternehmens würde ich dies aber noch nicht als kritisch bewerten in meinen Augen.

Die Gesamtverbindlichkeiten haben im letzten Geschäftsjahr einen neuen Tiefstand erreicht mit 284 Mrd USD. Der Umsatz hat um 5 Mrd USD zugenommen, nachdem man hier fast 40 Mrd USD verloren hatte in den letzten 6 Jahren. Infolgedessen ist der Gewinn aber um 7 Mrd USD gestiegen.

 

Fazit

Ich habe mich trotz einiger Gründe die gegen General Electric sprechen für einen Kauf entschieden, da ich in das Unternehmen vollstes Vertrauen habe und von den Produkten gerade im Luftfahrtbereich überzeugt bin.

Ich habe am 12.01.2017 65 Stück zum Preis von 29,27 €/Stück erhalten. Dies entspricht einer Gesamtsumme von 1.903,01 €.

Einen Vermerk für Januar 2018 zur Prüfung der aktuellen Zahlen habe ich mir dennoch gesetzt.

Rückblickend kann ich jetzt schon sagen, dass mein Einstigespunkt nicht ganz optimal ist, da der Kurs gerade aktuell bei 28,05 €/Stück.

Da ich aber zu den Hartgesottenen zählen werde, gewinne ich am Ende so oder so 😉

 

Gruß Stefan

 

Quellen:

www.wikipedia.org

www.finanzen.net

www.dividata.com

2 Kommentare
    • Stefan
      Stefan says:

      Guten Abend Paul,
      Ja die Aktie ist noch im Depot und wurde bei circa 20€ sogar nochmal aufgestockt.
      Ich werde mir bis Januar den Verlauf mal anschauen und dann entschieden ob ich nochmal nachlege. Ich gehe sehr stark von einem Turnaround aus.
      Rückblickend hat mich mein ungutes Gefühl ja doch bestätigt. Dies war also meine Fehlinvestition des Jahres 😉
      Beste Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.