Artikelserie zum Thema Investieren

Ab jetzt dreht sich alles ums Investieren

Einnahmen erhöht und Kosten optimiert

Auf meinem Blog haben wir uns nun schon wirklich viel über das Thema Sparen unterhalten. Zudem stand die Kostenoptimierung oft im Vordergrund. Der beste Tipp hierbei bleibt einfach, dass du dir ein Haushaltsbuch zu erstellen und sich seine Kosten aufzulisten. Hier solltest du dann auch anfangen Anbieter zu vergleichen und eventuell unnötige Abonnements kündigen, wenn du festgestellt hast, dass du diese nicht mehr brauchst. Doch in diesem Beitrag geht es jetzt endlich mal um das Thema Investieren, welches in einer Artikelserie abgearbeitet werden wird.

 

Artikelserie: Teil 1 Investieren

In diesem Beitrag möchte ich dir eine umfangreiche Artikelserie ankündigen, bei der sich alles um das Thema Investieren dreht. Es wird nun endlich Zeit, dass dein übriges Geld endlich mehr wird. Schließlich hast du das Ziel die finanzielle Freiheit zu erreichen, deine Altersvorsorge endlich selber zu gestalten oder für deine Kinder etwas aufzubauen.

Dazu definiere ich folgende Abholpunkte für dich, die du erfüllt haben solltest.

  • finanzieller Schutz von 6 Monatsgehältern oder den persönlichen Umständen angepasst
  • keine Schulden mehr vorhanden oder schon deutlich reduziert
  • Einnahmen und Ausgaben sollten bekannt sein und ein Haushaltsbuch existiert
  • Ausgaben werden von dir einmal im Jahr geprüft und nach günstigeren Anbietern geschaut
  • Dich für einen beruflichen Einstieg in die Arbeitswelt entschieden haben
  • Ziele anhand der Smart – Formel setzen
  • Grundkenntnisse über die Börse und ein Depot*
  • Eine Strategie, die für dich in Frage kommt festlegen

Es müssen nicht alle Punkte erfüllt sein. Zum Beispiel finde ich es besser, wenn man seine Schulden reduziert und gleichzeitig schon mit dem Vermögensaufbau beginnt. Deine Motivation zum Schuldenabbau und Investieren steigt dadurch deutlich an.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den ich empfehle einzuhalten ist der finanzielle Schutz. Hier kommt auch ein Aspekt zum Tragen, dass du nur das Geld investieren solltest, welches du wirklich übrig hast. Du musst für dich selber herausfinden, ob du nun endlich bereit bist um zu investieren.

Aber man sagt ja so schön, es ist nie der richitge Zeitpunkt für Kinder, den Hausbau oder die Ehe. Also einfach mal mit vollen Herzblut machen.

 

Schlusswort

Ich bin gespannt, wie du diese Serie aufnehmen wirst.

Die Idee dazu ist mir gekommen, als ich darüber nachgedacht habe, wie ich meine zweimonatige Abwesenheit überbrücken kann. Auch in Bezug der Länge, solltest du dich überraschen lassen.

Sollten dir persönlich noch ein paar Grundlagen fehlen, kannst du dir gerne die Rubrik der Buchempfehlungen anschauen.

 

Beste Grüße

Stefan

 

 

 

*Bei den beworbenen Produkten auf meinem Blog handelt es sich um Affiliate Links, bei denen ich einen kleinen Anteil an Provision erhalten, wenn du dieses Produkt erwerben wirst. Für dich hat dies keinen Nachteil. Du unterstützt somit nur meine Arbeit mit dem Blog und trägst zu dessen Weiterentwicklung bei.

2 Kommentare
  1. Alexander Raue
    Alexander Raue says:

    Das Problem am Sparen und Aufrecht Erhalten des „finanzielle Schutz“ ist, dass man immer geneigt ist das Geld ebenfalls zu investieren. Niemand lässt gern Geld auf dem Konto liegen. Man weiß immer bessere Sachen damit anzufangen 😉

    Viele Grüsse,
    Alexander vom vermietertagebuch.com

    Antworten
    • Stefan
      Stefan says:

      Hallo Alexander,
      Danke für deinen Kommentar.
      Das Stichwort ist natürlich Disziplin. Aber auch diese Fähigkeit kann man erlernen und ausbauen. Disziplin entsteht dort, wo eine Regelmäßigkeit einsetzt. Zum Beispiel die Gewohnheit am 1. des Monats seine Sparrate auf das Tagesgeldkonto zu legen.
      Ein finanzieller Schutz muss natürlich auch erstmal aufgebaut werden. Sollte dieser Schutz dann einmal benötigt werden, beginnt man am Besten damit, diesen wieder so schnell es geht aufzubauen.
      Viele Grüße
      Stefan

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.